Neuigkeiten

08.11.2016 Fahrzeugbergung auf Werkstraße
Bild Fahrzeugbergung auf Werkstraße

Am Dienstag, den 8.11.2016 um 17:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Trasdorf zu einer Fahrzeugbergung auf der Werkstraße alarmiert. Der PKW kam von der Straße ab und landete am Gleiskörper der ÖBB-Strecke. Das Fahrzeug wurde mit der Seilwinde wieder auf die Straße gezogen und konnte danach wieder selbständig weiterfahren. Die Feuerwehr Trasdorf konnte nach ca. 20 Minuten wieder einrücken. Verletzt wurde zum Glück niemand. Für die Dauer des Einsatzes war die Bahnstrecke für Güter- und Personenverkehr gesperrt.

Weitere Bilder:

28.10.2016 Heißausbildung im Brandcontainer
Bild Heißausbildung im Brandcontainer

16 Kameraden der FF Trasdorf absolvierten in einem gasbefeuerten Brandsimulationscontainer, aufgestellt vor dem Feuerwehrhaus in Reidling, die Atemschutzausbildung der Stufe 4. Dabei gilt es unser schwerem Atemschutz die enorme Hitze, die während eines Innenangriffes auf die Einsatzkräfte wirkt, kennenzulernen bzw. auch dabei Arbeiten zu verrichten.

Großer Dank gilt dabei dem Team des Bezirkes Tulln unter den Sachbearbeitern Hannes Mann und Norbert Quixtner sowie Abschnittsverwalter Harald Lee. 

"Anstrengend, ein einzigartiges Ausbildungserlebnis und eine echt unbeschreibliche Erfahrung" war der Tenor der teilnehmenden Kameraden aus Trasdorf.

Fotos: FF Trasdorf, FF Reidling

Weitere Bilder:

14.10.2016 Bezirksfeuerwehrtag 2016
Bild Bezirksfeuerwehrtag 2016

Im feierlichen Rahmen hielt das Bezirksfeuerwehrkommando Tulln im Haus der Musik in Grafenwörth den diesjährigen Bezirksfeuerwehrtag ab. Dabei wird seines des Kommandos sowie der Bezirkssachbearbeiter Bericht über das abgelaufenen Feuerwehrjahr abgelegt bzw. Vorschau auf 2017 gehalten. Besonderheit dabei war bereits die Bezirkszusammenlegung mit Klosterneuburg, das ab 2017 als 4. Abschnitt in den Feuerwehrbezirk Tulln eingegliedert werden wird.

Seitens der FF Trasdorf wurden zwei Kameraden ausgezeichnet: Josef Keiblinger jun. erhielt das Verdienstabzeichen in Bronze für 25-jährige Tätigkeit im Feuerwehrdienst. Werner Nacht, Abschnittssachbearbeiter für den feuerwehrmedizinischen Dienst erhielt das Verdienstabzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. 

Kdt. Gerald Keiblinger sowie Kdt.Stv. Christoph Eibensteiner gratulierten unmittelbar nach der Verleihung aufs Herzlichste.

Fotos: Pressedienst BFKDO Tulln

Weitere Bilder:

04.10.2016 Übung bei Fa. A.I.S
Bild Übung bei Fa. A.I.S

Über Unterstützung seitens der heimischen Wirtschaft kann sich die FF Trasdorf auch freuen, wenn es darum geht Übungsobjekte für die laufende Ausbildung zu bekommen. Robert Hinko, Chef der Fa. A.I.S. im Gewerbepark Trasdorf stellte gestern Abend seine Produktionshallen für eine Löschübung zur Verfügung. Kdt.Stv. Christoph Eibensteiner, Verwalter Hannes Muck sowie Zugskdt. Andreas Figl erarbeiteten ein Übungsszenario mit Schwelbrand und zweifacher Menschenrettung aus dem stark verrauchten Objekt. Die 19 Kameraden erfüllten ihre Aufgaben gekonnt und frischten dabei ihr Geschick wieder auf. Nach der folgenden Übungsnachbesprechung lud Robert Hinko noch zu einem Umtrunk ein. Nochmals herzlichen Dank für Deine Unterstützung, Robert.

Weitere Bilder:

23.09.2016 Gruppenkommandant Kronawetter Stefan wird 30
Bild Gruppenkommandant Kronawetter Stefan wird 30

Einen Tag vor seinem 30. Geburtstag brachten Kameraden der FF Trasdorf vor seinem Haus ein Transparent an um Kronawetter Stefan zu gratulieren. Anschließend wurde zu einer Jause und Umtrunk geladen.

Nochmals alles Gute im Namen deiner Kameraden.

Foto: FF Trasdorf - krm


19.09.2016 Geldmittel für Gemeindefeuerwehren neu verhandelt
Bild Geldmittel für Gemeindefeuerwehren neu verhandelt

Im Abstand von 5 Jahren werden zwischen Gemeindevertretung und den neugewählten Kommanden der drei Gemeindefeuerwehren Atzenbrugg, Heiligeneich und Trasdorf die finanziellen Bedarfszuweisungen und Subventionen neu vereinbart. In diesem Fall für die Jahre 2017 bis 2021. Dies dient dazu die Ausgaben und Investitionen für das Gemeindebudget und für die Feuerwehren besser planbar zu gestalten. Das NÖ Feuerwehrgesetzt besagt auszugsweise: "Die Gemeinde hat zur Besorgung der Aufgaben der örtlichen Feuer- und Gefahrenpolizei die erforderlichen Aufwendungen, Einrichtungen und Geräte … zur Verfügung der Freiwilligen Feuerwehr(en) zu halten.“ Die Freiwilligen Feuerwehren haben dabei die Aufgabe bei der Mittelbeschaffung mitzuwirken. Dies erfolgt über Veranstaltungen (Feste, Bälle), Sammlungen und Spenden sowie Förderungen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. 

Unter dem Vorsitz von Bgm. Ferdiand Ziegler und Vbgm. Franz Mandl trugen die Feuerwehrfunktionäre ihre Anliegen und Zukunftspläne vor um die finanziellen Bedarfzuweisungen und Förderungen seitens der Gemeinde zu vereinbaren. Unterabschnittskommandant Gerald Keiblinger (FF Trasdorf) bedankte sich im Namen der drei Kommanden für die konstruktiven und fairen Verhandlungen und lobte die Anstrengungen der Gemeinde die Ausbildung in den Wehren und die Feuerwehrjugend besonders zu unterstützen. Im Anschluss überreichte Bgm. Ziegler jeder Feuerwehr ein Atzenbrugger Heimatbuch.

Am Foto v.l.n.r.: Atzenbruggs Kdt. Peter Haferl, Richard Marschik, UA-Kdt. Gerald Keiblinger, Erwin Scharrer, Vbgm. Franz Mandl, Christian Serloth, Bgm. Ferdinand Ziegler, Stefan Schlögl, Heiligeneichs Kdt. Norbert Quixtner, Johann Muck jun. und Christoph Eibensteiner im Sitzungssaal der Marktgemeinde Atzenbrugg.


03.09.2016 Hochzeit von Gruppenkdt. Altmann Leopold
Bild Hochzeit von Gruppenkdt. Altmann Leopold

Es war für die FF Trasdorf eine große Freude, dass Gruppenkommandant LM Altmann Leopold an diesem Tag seiner Sonja in der Pfarrkirche zu Heiligeneich das Ja-Wort gab. 

Wir bedanken uns nochmals für die Einladung und wünschen den beiden alles erdenklich Gute für ihre gemeinsame Zukunft.

Fotos: zVg


28.08.2016 Toller Erfolg für Trasdorfer Zillenfahrer
Bild Toller Erfolg für Trasdorfer Zillenfahrer

Von 25. bis 28. August 2016 veranstalteten die Freiwilligen Feuerwehren Gossam und Emmersdorf in Schallemmersdorf an der Donau (Bezirk Melk) den 60. NÖ Landeswasserbewerb. An den drei Wettkampftagen kämpften die besten Zillenfahrer des Landes um Spitzenplätze in den verschiedenen Klassen. Die anspruchsvolle Strecke an der Donauschacht war Schauplatz für tolle sportliche Leistungen, welche viele Zuschauer anlockte und begeisterte. Mit dabei die Zillenfahrer der FF Trasdorf.

Ergebnisse:

hervorragender 5. Platz Zillen-Einer Meister für Johann Sprengnagel, 10. Platz für Andreas Zischkin

9. Platz Silber B und 12. Platz Bronze B für Hermann Ganser u. Gerhard Lehner

16. Platz Meisterklasse B für Johann Sprengnagel u. Hermann Ganser

Wasserdienstsachbearbeiter und Landesbewerter Johann Sprengnagel bekam zusätzlich von Landeskommandant Dietmar Fahrafellner das Bewerterverdienstabzeichen in Gold verliehen.

Am Gruppenfoto v.l.n.r.: Gerhard Lehner, Johann u. Martin Sprengnagel, Michael Lust, Josef Fitz, Günther Bertagnol, Hermann Ganser und Franz Sched (nicht am Foto: Dominik Stark u. Andreas Zischkin)

Das Kommando gratuliert zu den eingefahrenen Erfolgen dieser Zillenfahrer-Saison recht herzlich.

Fotos: FF Trasdorf

Weitere Bilder:

30.07.2016 40. Geburtstag von Fahrzeugpatin Maria Mandl
Bild 40. Geburtstag von Fahrzeugpatin Maria Mandl

Sie hat sich einen wahrlich sonnigen Geburtstag ausgesucht. Bei jenseits der 30 Grad beging unsere Fahrzeugpatin Maria Mandl (KLF, 2007) ihren 40. Geburtstag. Und wie sollte es anders sein? Sie hatte Küchendienst im Gasthaus. 

Kommandant Gerald Keiblinger samt Familie sowie Zugstruppkommandant Markus Kronawetter stellten sich nach dem Mittagsgeschäft mit einem Blumenstrauß ein und gratulierten der jüngsten Dorfwirtin zum Geburtstag.

Auch auf diesem Wege nochmals alles erdenklich Gute seitens der Mannschaft der FF Trasdorf.

Fotos: FF Trasdorf


29.07.2016 Flurbrand entlang Reidlinger Straße
Bild Flurbrand entlang Reidlinger Straße

Sirenen und Alarm-SMS riefen um 18.10 Uhr zu einem Flurbrand an der L2201, der Reidlinger Straße. Beim Eintreffen brannte direkt neben der Straße ein breiterer Streifen eines Stoppelfeldes. Der Wind hatte das Feuer nochdazu etwas angefacht. Der Flurbrand konnte aber innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden. Die 25 Kameraden rückten nach ca. 15 Minuten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Fotos: Pressedienst BFKDO Tulln (Stefan Öllerer - Ö-News) 

Weitere Bilder:


<<zurück  |  weiter>>